Bauherrenhaftpflicht

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung bietet einem Bauherrn während der gesamten Bauphase über den vollen Schutz vor Verletzungen gegen die Verkehrssicherheit. Dies kann beispielsweise durch fehlerhafte Beschilderung, Verletzungen von Passanten durch fallengelassenes Baumaterial oder aber durch unzureichende Absicherung der Baustelle geschehen. Aus diesem Grund ist eine Bauherrenhaftpflichtversicherung dringend zu empfehlen. Nach Ende der Bauphase ist diese Art von Versicherung nicht mehr notwendig, dafür ist aber eine private Haftpflichtversicherung ratsam.

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Bauhelferversicherung

Bauhelferversicherung

Dies ist eine besondere Art der Versicherung bei der Bauherren ihre Bauhelfer aus Familie, Freundes- oder Bekanntenkreis zur Fertigstellung einer Immobilie versichern können. Dies ist selbstverständlich nur nötig, wenn man eine gewisse Eigenleistung am Hausbau erbringen möchte. Dabei müssen die Bauhelfer bei der Berufsgenossenschaft gemeldet sein und sind dazu beitragspflichtig. Die Anmeldung dient als Versicherungsschutz, reicht aber meist von den Leistungen her nicht aus. Aus diesem Grund ist es ratsam eine Bauhelferversicherung abzuschließen. Die Anmeldung der Bauhelfer ist Pflicht und wird mit einem Bußgeld von bis zu 2500€ geahndet.

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Baufertigstellungsversicherung

Baufertigstellungsversicherung

Während der Bauphase kann es schnell geschehen, dass ein beauftragtes Unternehmen Konkurs anmeldet. Von daher ist es sinnvoll eine Baufertigstellungsversicherung abzuschließen um den daraus entstehenden Mehraufwand nicht selber tragen zu müssen. In diesem Fall müssen dann andere Unternehmen für die Fertigstellung des Bauwerks zuständig sein, wobei die Versicherung für alle Zahlungen aufkommt

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Feuerrohbauversicherung

Die Feuerrohbauversicherung ist neben der Bauherren-Haftpflichtversicherung eine der wichtigsten Bauversicherungen beim Hausbau. Wie der Name es bereits verrät, schützt diese Versicherung gegen Feuerschäden, Brand, Explosion und Blitzeinschlag. Die Feuerrohbauversicherung versichert Ihren Rohbau sowie die Baumaterialien auf dem versicherten Grundstück. Ein Feuerschaden hat nicht nur folgenschwere Auswirkungen auf den Rohbau sondern ebenso fatale Folgen auf Ihre finanzielle Situation, da bereits der Rohbau einige Tausend Euro geschluckt hat. Der Wert des Rohbaus kann und sollte dringend durch eine Feuerrohbauversicherung geschützt werden.
Naht der Bezug der fertigen Immobilie endet die Feuerrohbauversicherung, in der Regel spätestens nach 18 Monaten. Die sogenannte Gebäudeversicherung folgt nach Einzug ins fertige Domizil. Oftmals bieten Versicherungsgesellschaften eine Feuerrohbauversicherung in Kombination mit der Gebäudeversicherung an. Das Gebäude und die zu seiner Errichtung notwendigen Baumaterialien (auf den Versicherungsgrundstück befindlich) werden während der Rohbauphase bis zur bezugsfertigen Herstellung beitragsfrei gegen Feuerschäden versichert, unter der Voraussetzung eines gleichzeitigen Abschlusses einer Gebäudeversicherung.

Fragen Sie einfach unseren Haubau-Hilfe-Fachmann und versenden Sie JETZT Ihre Beratungsanfrage. In einem ersten Gespräch erläutern wir Ihnen die wichtigsten Eckdaten der Feuerrohbau-Versicherung. Wir freuen uns auf Sie!

Beratungsgespräch

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Bauhelferversicherung

Der Schutz für Bauhelfer

Ist das Geld recht knapp, wird der Anteil an Eigenleistung oft etwas höher ausgelegt. Ein Großteil der Bauherren merkt erst danach, dass die Abarbeitung einer größeren Eigenleistung Kraft, Zeit und vorallem Nerven kostet. Das notwendige Fachwissen darf auch nicht fehlen! Gerade in dieser Phase freuen Sie sich besonders über Hilfe aus dem Freundes- und Bekanntenkreis sowie über die tatkräftige Unterstützung aus der Familie. Eins dürfen Sie dabei nicht vergessen: Bauhelfer müssen durch den Bauherren bei der zuständigen Berufsgenossenschaft angemeldet werden. Diese Anmeldung bringt natürlich auch eine Beitragspflicht für den Bauherr mit sich. Bei Nichtanmeldung werden hohe Bußgelder fällig, im Gegensatz zu den Beiträgen zur Berufsgenossenschaft ein kostspieliger Spaß.
Der Versicherungsschutz für den Helfer ist in der Regel nur auf dem Baugrundstück wirksam. Reichen Ihnen die angebotenen Leistungen der Berufsgenossenschaft nicht aus, so können Sie mit einer Bauhelferversicherung einen zusätzlichen Schutz für Ihre Helfer vereinbaren. Folglich werden die Bauhelfer  für Unfälle im Tätigkeitsbereich der Bauarbeiten versichert, die er im Auftrag des Bauherren ausübt.
Doch Vorsicht: Dies gilt nicht für den Bauherren und seinen Ehepartner! An dieser Stelle ist es sinnvoll, dass sich beide für eine private Unfallversicherung entscheiden. Gleichzeitig ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung ratsam.

Fragen Sie einfach unseren Haubau-Hilfe-Fachmann und versenden Sie JETZT Ihre Beratungsanfrage. In einem ersten Gespräch erläutern wir Ihnen die wichtigsten Eckdaten der Bauhelferversicherung und finden für das richtige Mittelmaß. Wir freuen uns auf Sie!

Beratungsgespräch

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Bauleistungsversicherung

Der Schutz gegen eine  höhere Gewalt

Entstehen Ihnen während der Bauzeit Schäden am Bauwerk, schützt die sogenannte Bauleistungsversicherung. Der Versicherungsschutz umfasst in der Regel alle Zerstörungen und Beschädigungen an den Bauleistungen sowie an den Baumaterialien. Auf diesem Weg erhalten Sie einen unbezahlbaren Schutz vor unvorhersehbaren Schadensfällen auf Ihrer Baustelle. Verursacht werden diese Schadensfälle durch eine höhere Gewalt (z.B. Sturm, Hochwasser) oder sogar Vandalismus. Auch Materialfehler, Glasbrüche sowie Diebstahldelike können durch eine Bauleistungsversicherung abgesichert werden.
Die Leistungen im Schadensfall umfassen die Übernahme der Kosten für etwaige  Aufräumarbeiten und Wiederherstellungskosten. Überlicherweise erstreckt sich die Laufzeit der Bauleistungsversicherung über die gesamte Bauphase.

Fragen Sie einfach unseren Haubau-Hilfe-Fachmann und versenden Sie JETZT Ihre Beratungsanfrage. In einem ersten Gespräch erläutern wir Ihnen die wichtigsten Eckdaten der Bauleistungsversicherung und finden für das richtige Mittelmaß. Wir freuen uns auf Sie!

Beratungsgespräch

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Bauherrenhaftpflicht

„Vorsicht Baustelle“

Allein ein Schild mit der Aufschrift „Vorsicht  Baustelle“ entbindet Sie als Bauherr gegenüber der Haftung von Personen- und Sachschäden nicht. Für die Gefahren, die von Ihrer Baustelle ausgehen, sind Sie als Bauherr verantwortlich. Von einer ungesicherten Baustelle können verschiedenste Gefahrenquellen ausgehen. Aus diesem Grund haben Sie die Pflicht zur ständigen Prüfung der sicherheitstechnischen Maßnahmen.
Die Bauherrenhaftpflichtversicherung bietet Ihnen während der Bauphase einen optimalen Versicherungsschutz und leistet Schadensersatz oder wehrt gegebenenfalls ungerechtfertigte Ansprüche ab. Etwaige Schadensansprüche können unter anderem entstehen durch:

  • Schäden infolge unzureichender Sicherungsmaßnahmen und mangelnder Absperrungen der Baustelle
  • Schäden infolge kaputter Zaunanlagen, herabfallender Gerüstteile oder unfachgerechter Abdeckungen
  • Schäden infolge einer verschmutzten Straße
  • Schäden durch falsche Lagerung von Baumaterialien

Auch Verluste durch Diebstahl mit den Gebäude verbundener Bestandteile können in einer Bauherrenhaftpflichtversicherung versichert werden. Nicht mitversichert sind Schäden infolge Blitzschlag, Explosion oder Brand. Eine sogenannte Feuerrohbauversicherung sichert auch diesen Schadensfall ab. Die übliche Laufzeit einer Bauherrenhaftpflichtversicherung umfasst den Zeitraum bis Baufertigstellung beträgt in der Regel 2 Jahre. Der Beitrag richtet sich dabei nach der Bausumme.
Fragen Sie einfach unseren Haubau-Hilfe-Fachmann und versenden Sie JETZT Ihre Beratungsanfrage. In einem ersten Gespräch erläutern wir Ihnen die wichtigsten Eckdaten der Bauherren-Haftpflichtversicherung und finden für das richtige Mittelmaß. Wir freuen uns auf Sie!

Beratungsgespräch

 

 

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Haus – Versicherungen für Hausbau Neubau Immobilien

Sicherheit für alle Fälle

Ob Naturgewalten, spielende Kinder oder Diebe – Ohne die richtige Versicherung kann es teuer werden. Um Sie, Ihren Traum von Eigenheim und alle am Bau Beteiltigen vor den Gefahren einer Baustelle zu schützen, empfiehlt es sich schon vor Baubeginn über einen entsprechenden Versicherungsschutz nachzudenken.
Die Bauherrenhaftpflichtversicherung reguliert Schadensersatzansprüche gegenüber Dritter und ist somit eine der wichtigsten Absicherungen beim Hausbau. Wer selbst handwerkliche Tätigkeiten ausübt und Freunde oder Familienangehörige einspannt, benötigt eine sogenannte Bauhelferversicherung. Mit laufenden Baufortschritt haben Sie bereits eine beträchtliche Summe investiert. Um den bereits existierenden Wert zu schützen, decken Abicherungen wie Feuerrohbauversicherung und Bauleistungsversicherung entsprechende Schäden ab.
Auch nach der Bauphase ist Ihr fertiges Domizil sorgsam zu schützen.  Eine sogenannte Wohngebäudeversicherung sowie Hausratversicherung stellen von Anfang an eine unverzichtbare Absicherung des Eigentums dar.
Auf welchen für den Hausbau relevanten Versicherungsschutz Sie nicht verzichten sollten, finden Sie hier detailiert erklärt.

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Absicherungen

Sicherheit für alle Fälle

Je nach Baufortschritt hat auch eine halbfertige Immobilie sehr viel Geld verschluckt und genau dieser Teil sollte geschützt werden. Vor was sollte man sich schützen? Ob Sturm, Feuer, Flut oder spielende Kinder, ohne eine entsprechende Versicherung abgeschlossen zu haben, kann sich Ihr Traum vom Eigenheim schnell zum Alptraum wandeln. Werden Passanten von herunter fallenden Baumaterial oder Werkzeugen verletzt, stürtzt jemand in die Baugrube und verletzt sich schwer, wird der Bauherr zu Kasse gebeten. Schützen sie Ihren Traum, indem Sie vor Baubeginn alle notwendigen Maßnahmen ergreifen. Die sogenannte Bauherrenhaftpflichtversicherung zählt zu den wichtigen und notwendigsten Policen für den Hausbau.
Ist der Anteil an Eigenleistung sehr hoch gewählt, sind Bauherren auf fachkundige Unterstützung aus dem Familien- und Freundeskreis angewiesen. Wie es das Schicksal will, kommt es zum schweren Unfall auf Ihrer Baustelle, Ihr Bekannter fällt vom Gerüst… was nun? Eine Bauhelferversicherung bietet einen entsprechenden Schutz. Doch vergessen Sie nicht, auch Helfer müssen bei der zuständigen Berufsgenossenschaft angemeldet werden! Bei Nichtanmeldung drohen harte Bußgelder.

Die Wichtigesten Versicherungen beim Hausbau:

  • Bauherrenhaftpflicht
  • Versicherung für den Rohbau: Bauleistungsversicherung und Feuer-Rohbauversicherung
  • Bauhelferversicherung

Doch wie das Leben so spielt! Unvorhergesehene Wendungen wie Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit oder Tod eines Partners überraschen Häuslebauer und fordern jedoch einen weiterhin geregelten Ablauf. Die Tilgung Ihrer Finanzierungssumme läuft oft mehrere Jahre bzw. Jahrzehnte, ändern sich auf diesem Weg Ihre Lebens- oder Gesundheitsumstände oder etwa Einkommenssituationen bis hin zur Arbeitslosigkeit, was tun?  Was tun, wenn Sie die monatliche Abzahlungsrate an die Bank nicht aufbringen können?
Schon während der Ausarbeitung des Finanzierungskonzeptes sind entsprechende Personenabsicherungen maßgebend. Von der Berufsunfähigkeitsversicherung, Unfallversicherung bis zur Risikolebensversicherung – Sichern Sie sich und Ihre Familie ab!

 

 

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: +1 (from 1 vote)
© Copyright Hausbau Hilfe Info - by Stefan Rick